Ein großzügiger Sammler bietet uns seine einzigartige Sammlung von fast 50 000 Menükarten zum symbolischen Preis von €150.000,- an, wobei er €30.000,- davon für die Digitalisierung und wissenschaftliche Erschließung zur Verfügung stellt.

Die Menü- und Speisekarten-Sammlung Wolfgang Gross beeindruckt nicht nur durch die Anzahl der Objekte, sondern auch durch die Qualität der einzelnen Stücke. Obendrein ist diese Sammlung mit den Begleitmaterialien wie Fotografien, Zeitungsartikeln, Büchern und Notizen aller Art eine geschichtliche und kulturgeschichtliche Fundgrube. Mit dem Erwerb und der damit verbundenen wissenschaftlichen Aufarbeitung wird ein weltweit einmaliger Bestand von Menü- und Speisekarten Forschern, aber auch der allgemeinen Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Diese Sammlung umfasst von Ende des 18. Jh. bis heute von Staatsempfängen der gekrönten Häupter, Zeppelin und Luftfahrt, Schifffahrt, alle Kontinente und Kulturen, auch eine bemerkenswerte Gruppe Judaika, eine einmalige Fülle dieses für Kochkunst und Tafelkultur so wichtigen Mediums.s

Sie bietet Grundlagen für vielfältige Forschungsansätze, aber auch Anregung für künftige Gestaltung.

Der Erwerb der Sammlung Wolfgang Gross bedeutet nicht nur eine bedeutende Bereicherung unserer Bestände in der Johann Christian Senckenberg Bibliothek der Goethe Universität, die unsere Bibliotheksbestände als Dauerleihgabe konservatorisch betreut, sondern ihre Zugänglichkeit in der Unibibliothek bedeutet ein weiteres, herausragendes Alleinstellungsmerkmal der größten Wissenschaftsbibliothek Deutschlands.

Unsere Bestände werden immer wieder zu Ausstellungen anderer Institutionen aus geliehen. Sie werden aber auch laufend von Studenten, Doktoranden und Habilitanten aufgesucht.

Das Thema Essen mit allen historischen und kulturellen Aspekten beschäftigt viele Bereiche unseres akademischen Lebens nicht nur an der Goethe Universität.

Menükarten der Qualität, wie sie in der Sammlung Wolfgang Gross zusammen getragen wurden, liegen im Einzelverkauf via Versteigerung bei mindestens 10 Euro. Nur für den maritimen Anteil hat ein prominenter norddeutscher Sammler vor Jahren bereits 90.000 Euro geboten. Es ist davon aus zu gehen, dass bei einem Einzelverkauf über eine Auktion ein Vielfaches des  von uns geforderten Preises erzielt würde.

Dem Sammler liegt jedoch der Erhalt und weitere Ausbau am Herzen, den er nur bei uns gewährt sieht. Nur deswegen hat er diesen symbolischen Preis gesetzt.

Wir sind Ihnen für Ihre Hilfe zum Ankauf der Sammlung Wolfgang Gross dankbar und freuen uns sehr über Ihre Spende auf das Konto der TafelKulturStiftung:

Kontoinhaber: TafelKulturStiftung
Konto / IBAN: DE 51 5005 0201 1245 4279 10
BIC: HELADEF1822
Zweck: Ankauf Sammlung Gross