Geht es so weiter, geht bald nichts mehr? Fairer Handel als Ausweg?! am 6. Juni 2019

Eine Veranstaltung im Rahmen von der Wochen zum verantwortlichen Tafeln.
Donnerstag, 6. Juni 2019 19 Uhr

Die Ausrede „nichts gewusst zu haben“ funktioniert heute nicht mehr. Diese Wirtschaft tötet – so Papst Franziskus – nicht nur andere, sondern auf lange Sicht betrachtet auch uns selbst.

Fairer Handel versucht seit gut fünf Jahrzehnten mit anderen Prinzipien ein alternatives Modell aufzuzeigen. Werden die Versprechungen gehalten? Können die Prinzipien für uns heute ein Wirtschaftsmodell mit Zukunft sein? Diese Fragen wollen wir mit Ihnen diskutieren.

Unsere Gäste:
Caspar Dohmen
, Journalist und Buchautor für Finanz- und Wirtschaftsthemen
Stefan Diefenbach, Weltladen Bornheim

Moderation: Dr. Barbara Tambour, Publik-Forum

Ort: Kochkunstmuseum, Zeil 83 (Eingang im Holzgraben 4), Frankfurt am Main
Veranstalter: Katholische Erwachsenenbildung, Bildungswerk Frankfurt, in Kooperation mit dem Kochkunstmuseum – Deutsches Museum für Kochkunst und Tafelkultur

Donnerstag, 06. Juni 19 Uhr
Um eine Anmeldung über die Mailadresse der KEB Frankfurt keb.frankfurt@bistumlimburg.de wird bei allen Veranstaltungen gebeten! Eintritt bei allen Veranstaltungen frei.


Wochen zum verantwortungsvollen Tafeln vom 22. Mai bis zum 20. Juni 2019

Wir geben in Deutschland einen sehr geringen Anteil unseres Einkommens für Essen und Trinken aus. Das Motto ist immer noch viel zu häufig: Hauptsache billig.

Es geht aber auch anders: Moralisch-ethische Kriterien werden stärker berücksichtigt; immer mehr Verbraucher entscheiden sich wegen der kürzeren Wege für regionale Produkte. Immer mehr Verbraucher wissen, was sie wollen und was nicht.

Dennoch bleibt „unser Tafeln“ noch problembehaftet: Die Menge der weltweit erzeugten Lebensmittel würde ausreichen, um alle Menschen zu ernähren. Dennoch hungern mehr als 800 Millionen Menschen. Ein Grund hierfür ist auch: Food Wasting. Jährlich landen etwa 1,3 Milliarden Tonnen Lebensmittel im Müll. Allein in Deutschland sind es rund 80 Kilogramm pro Jahr und Kopf.

Veränderungen sind nötig, wollen wir verantwortungsvoll Tafeln: Die Abfallberge müssen weiter reduziert werden; was bedeutet bedarfsgerechter Einkauf; wie kann ich Essensreste kreativ verwerten und Lebensmittel sachgerecht lagern?

Diesen und weiteren Fragen möchten wir mit Ihnen in den Wochen zum „Verantwortungsvollen Tafeln“ gemeinsam nachgehen.

Die Veranstaltungen sind ein Angebot der Katholischen Erwachsenenbildung, Bildungswerk Frankfurt, in Kooperation mit dem Kochkunstmuseum – Deutsches Museum für Kochkunst und Tafelkultur.

Um eine Anmeldung über die Mailadresse der KEB Frankfurt keb.frankfurt@bistumlimburg.de wird bei allen Veranstaltungen gebeten! Eintritt bei allen Veranstaltungen frei.

Informationen und Anmeldung

Katholische Erwachsenenbildung Bildungswerk Frankfurt
Haus am Dom
Domplatz 3
60311 Frankfurt
Telefon 069 8008718-460
keb.frankfurt@bistumlimburg.de

Weitere Termine & Themen

22. Mai 2019, 19:00 – 20:30 Uhr | Kochkunstmuseum
Abfall oder Reste?
Food Waste oder aus Liebe zum Essen

29. Mai 2019, 19:00 – 21:00 Uhr | Biohotel Villa Orange
Plastikfreier Barabend in der Villa Orange

01. Juni 2019, 19:00 – 20:30 Uhr | Kochkunstmuseum
Geht es so weiter, geht bald nichts mehr?
Fairer Handel als Ausweg?!

12. Juni 2019, 19:00 – 21:00 Uhr | Chá Dào Teehaus
Genuss mit gutem Gewissen
Darf man noch Tee trinken?

20. Juni 2019, 15:00 – 17:00 Uhr | Metzler-Park
Picknick-Gespräch im Grünen – ohne Müll

Veranstaltung
Kochkunstmuseum Map