Oster.EIER | 7 Die Likörschale

Es gibt doch nichts Schöneres, als an einem Sonntagnachmittag im Garten oder auf dem Balkon zu sitzen und Kaffee und Kuchen zu genießen. Und dazu ein Gläschen Eierlikör, oder zwei.

Eierlikör gilt als Damengetränk, was der (männliche) Kurator dieser Ausstellung nicht nachvollziehen kann. Dieser Likör besteht aus genau drei Zutaten: Ei, Zucker und Alkohol, im besten Fall aus einem guten Brand. Auch Rum geht, aber dann schmeckt der Likör wir ein alkoholisierter, roher Rührkuchenteig. Auch nicht schlecht.

Nicht nur als Begleiter zu Kuchen und Torten ist der Eierlikör eine feine Sache, auch als Füllung für Krapfen oder Topping für eine Eiscreme ist er eine gute Wahl.

Unser Kurator ist nicht nur dem Eierlikör gegenüber äußerst aufgeschlossen, sondern auch dem Schalenglas. Egal ob Schaumwein oder (Eier-)Likör, eine Schale hat so einige Vorzüge. In einer Likörschale können sich Emulsionsliköre wie der Eierlikör prächtig entfalten, und es macht gute Laune, der satten, trägen Flüssigkeit beim langsamen Herunterlaufen an der Glaswandung zuzuschauen. Wenn man sich alleine wähnt oder im kleinen Kreise von Mitmenschen weilt, denen Genuss vor Etikette geht, dann bleibt kein verschwenderisches Tröpfchen zurück; für den beherzten letzten Schleck mit der Zuge scheint eine Likörschale geradezu gemacht zu sein.

Die Likörschale, unser heutiges Ei des Tages, stammt aus der Kristallglas-Serie Fortuna von Rosenthal. Entworfen wurde diese Serie 1957 von der Industriedesignerin Elsa Fischer-Treyden. Die Gläser bestehen oben aus einer Schale oder einem Kelch aus klaren Kristallglas; der konisch geformte hohle Untersatz ist Fuß und Stiel zugleich. Die Glasserie ist ein sehr eleganter Vertreter der Tischkultur der 50er Jahre. Fischer-Treyden hat zurecht für dieses Design Preise gewonnen wie Die Gute Industrieform/iF oder Medaglia d’Oro Triennale Mailand, beide 1957.

Es sind Gläser für den besonderen Anlass. Für den Alltag taugen die Gläser nur begrenzt, der Fuß ist ungeeignet für die Spülmaschine.

Likörschale, Rosenthal, Serie Fortuna, entworfen 1957
Elsa Fischer-Treyden (* 1901 Moskau, †1995 Selb)
Deutsche Tafelkultur e.V.
Sammlung Bedei/Horstmann

Oster.EIER
Eine Online-Ausstellung des Kochkunstmuseums

Kuratiert von Mikael GB Horstmann
Zur Übersicht: https://www.tafelkultur.com/museum/ausstellungen/online/

Scheduled Oster.EIER

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.